Posts mit dem Label Geschenke aus der Küche werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Geschenke aus der Küche werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Weihnachtsbaum-Brownies

11. Dezember 2019

Seit fast zwei Jahren darf ich nun schon die Rezeptkolumne für die Mitgliederzeitschrift der Rheumaliga schreiben. Sie erscheint alle zwei Monate und für die aktuelle Ausgabe habe ich drei süße Adventsleckereien gebacken. Eine davon möchte ich euch heute zeigen. 
Bei meinen "Rheumarezepten" achte ich darauf, dass sie auch für Menschen mit physischen Einschränkungen leicht umzusetzen sind. Die Hände stellen, gerade beim Ausstechen und Verzieren von Plätzchen, oft ein Problem dar, weil die Finger steif oder die Muskeln kraftlos sind.
Langes Kneten, Ausrollen und Belegen ist entweder nicht möglich oder wird am nächsten Tag direkt mit Schmerzen "bestraft". 
Plätzchen wie meine Cranberry-Haferkekse, bei denen der Teig nur mit einem Löffel aufs Blech gesetzt wird, eignen sich hingegen sehr gut, wenn es sowieso schon in den Gelenken zwackt. 
Bei meinen Weihnachtsbaum-Brownies kann der gebackene Teig mit einem Messer* oder Pizzarad* geschnitten werden. Beides gibt es für Rheumapatienten mit ergonomischen Griffen. Wer rohen Teig zwar ausrollen aber nicht ausstechen kann: mit einem Teigrädchen* kann man trotzdem für eine schöne Form sorgen, zum Beispiel wie bei meinen Sauerrahm-Plätzchen.
Als gesunder Mensch kann man sich wahrscheinlich nur schwer vorstellen, dass etwas so Banales, wie Plätzchen auf ein Blech legen, mit Schmerzen verbunden sein kann.
Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen: Rheuma ist oft unsichtbar aber in den wenigsten Fällen komplett schmerzfrei. 

Deshalb achte ich auch bei der Auswahl meiner Backzutaten auf die Ernährungsempfehlungen bei Rheuma und verzichte weitestgehend auf tierische Fette, Weißmehl, Zusatz- und Farbstoffe sowie Geschmacksverstärker. Das heißt in der Weihnachtsbäckerei konkret: Keine bis wenig Butter, keine bis wenige Eier, keine bunten Zuckerperlchen oder fertige Glasuren. 
Im Rezept für die Weihnachtsbaum-Brownies habe ich die Butter durch Apfelmus ersetzt, was zusammen mit dem eher malzigen braunen Zucker einen tollen Geschmackt ergibt. Beim Mehl setze ich auf Dinkel (Typ 630 oder Vollkorn) und als Triebmittel verwende ich Weinsteinbackpulver.
Das Ergebnis schmeckt allen mit und ohne Rheuma - versprochen!
Weitere Küchentipps für Rheumatiker findet ihr übrigens [HIER]
Alles Liebe, eure Janke

Rezepte für Rheumatiker

Bratapfel-Marmelade

8. Dezember 2019

Über Geschenke aus der Küche freue ich mich ja tatsächlich ganzjährig, aber gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, die leider viel zu oft von Stress und Hektik geprägt ist, sind selbst zubereitete Kleinigkeiten etwas ganz Besonderes. Man nimmt sich bewusst Zeit und beschenkt sich damit auch selbst.
Also, ihr Lieben: lasst euch heute von unserer Bloggerrunde inspirieren und stöbert euch gemütlich durch 12 Beiträge zum Thema "All you need is.. Geschenke aus der Küche".

Nach meinem Quitten-Fruchtaufstrich Ende September, habe ich voller Überzeugung gesagt: "Das war die letzte Marmeladensorte für dieses Jahr!" Kurz darauf brodelten 2 Kilogramm Feigen auf dem Herd und heute gibt es eine Bratapfel-Marmelade für euch. 2019 habe ich so viel Marmelade wie nie zuvor in Gläser gefüllt und freue mich immer über das bunte Vorratsregal, wenn ich daran vorbeigehe. Marmelade zu Weihnachten? Ja, bitte! Bratapfel zum Frühstück? Unbedingt!
Hier kommt das Rezept, für alle Weihnachtswichtel mit Kochmütze.

Winterapfel-Marmelade

Schnittlauchblüten-Butter

28. Mai 2019

Zum Abschluss meines kleinen Schnittlauchblüten-Specials, möchte ich euch eine feine Kräuterbutter ans Herz legen, die durch die lila Blüten besonders hübsch aussieht.
Falls ihr das Kräuter-Risotto und den Schnittlauchblüten-Essig verpasst haben solltet, klickt euch gerne nochmal in die Beiträge rein.
Ich finde es immer toll, wenn man ein Kraut so vielseitig verarbeiten kann. Leider habe ich den Zeitpunkt verschusselt, an dem unser Schnittlauch auf dem Balkon Knospen hatte. Diese kann man nämlich super zu Kapern einlegen. Mit einer größeren Ausbeute an Blüten, hätte ich zudem ein Blütensalz machen können. Ebenfalls ein sehr schönes Geschenk aus der Küche. Beim nächsten Mal dann! 
Es würde mich freuen, wenn ich euch für die Schnittlauchblüten begeistern konnte und ihr sie nun fleißig in eurer Küche einsetzt.
Habt es lecker - eure Janke. 

Kräuterbutter mit Schnittlauchblüten

Schnittlauchblüten-Essig

27. Mai 2019

Weiter geht es mit meinem klitzekleinen Schnittlauchblüten-Special.
Rezept Nummer zwei benötigt lediglich die Zutaten, die der Name vorgibt: Essig und Schnittlauchblüten.
Die Kombination dieser beiden Zutaten ergibt einen herrlich bunten Kräuteressig für Salatsaucen. Mit seinem leicht scharfen, etwas süßen Aroma eignet er sich besonders gut als Ersatz für gehackte Zwiebeln oder Schalotten in Dressings. Abgefüllt in kleine Flaschen, ist der Schnittlauchblüten-Essig ein einfaches, aber sehr hübsches Geschenk aus der Küche.

Essig mit Schnittlauchblüten

Steinpilz-Polenta-Mischung

16. Dezember 2018

Ihr Lieben, noch eine Woche bis Weihnachten und hier fallen heute die ersten Schneeflocken. Das versetzt selbst mich Weihnachtsgrummel in festliche Stimmung und macht Lust auf selbstgemachte Geschenke. 
In der engsten Familie schenken wir uns seit einigen Jahren meistens "gemeinsame Zeit". Wir besuchen ein Konzert, eine Veranstaltung oder gönnen uns ein pompöses Essen. 
Wenn wir uns etwas Materielles schenken möchten, geschieht dies spontan und gerne auch schon im November oder erst im Januar. Ganz ohne Zwang und Druck, empfinden wir Schenken am Schönsten. 
Natürlich macht es auch großen Spaß, sich besondere Überraschungen auszudenken oder kleine Aufmerksamkeiten selbst zuzubereiten. Von mir gibt es in diesem Jahr unter anderem "Soulfood im Glas". Der Polentamischung mit Steinpilzen und Kräutern muss der oder die Beschenkte lediglich noch Wasser und etwas Butter zufügen.
Für euch habe ich heute das "Rundum-Sorglos-Paket" samt Geschenkanhänger zum Ausdrucken geschnürt.
Habt einen wundervollen dritten Advent oder einfach nur einen gemütlichen Sonntag.
Alles Liebe, eure Janke.

Geschenk aus der Küche: Steinpilz-Polenta

Gewürzsalz für Eier & Pool Party Eggs

18. März 2018

Nachdem wir euch in der vergangenen Woche mit 42 Ideen zum Thema Osterbrunch versorgt haben, gibt es heute zum großen Finale noch sieben Geschenke aus der Küche. Zuerst möchte ich jedoch ein riesengroßes Dankeschön loswerden:
Jeanette, Maja, Marsha, Nadine, Simone und Steph - es war toll mit euch, ihr Hasen 🐰
Bevor ich nun aber für den Rest des Wochenendes die Füße hochlege und die Küche bloß aus der Ferne betrachte, gibt es hier noch eine kleine "Synchronschwimm-Aktion". 
Mein Oster-Geschenk aus der Küche 2018 reiht sich damit in eine Soulfood'sche Tradition ein: Essen, das einen zum Schmunzeln bringt. Bisher gab es Kuchen im Ei, gefüllte Eier in Kükenform und lustige Schafkekse
Die Badekappen-Eier (im Original "Pool-Party-Eggs") habe ich letztens bei Handmade Charlotte gesehen und mich direkt verliebt. Eine tolle Ergänzung zu meinem Eiergewürz, von dem jeder Gast ein kleines Fläschchen mit nach Hause nehmen darf.


Gewürz für Tomaten

6. September 2017

Hallo meine Lieben,
zurück aus einer kleinen Spätsommerpause, habe ich heute ein klitzekleines, feines Rezept, beziehungsweise DIY für euch. 
Mögt ihr gerne Gewürzmischungen? In der Soulfood-Küche habe ich in den letzten Wochen die ein oder andere ausprobiert und so haben wir jetzt selbstgemischtes BBQ-Gewürz, Geflügel- und Pilaw-Gewürz und eine Mischung für Wildgerichte, die herrlich duftet. Mein Favorit des Sommers ist jedoch ein Kräutersalz für Tomaten. Das habe ich bisher nämlich immer gekauft, weil ich es unwahrscheinlich gerne zu Käsebrot mit Tomaten esse. Auch zu Gurken, Paprika und gekochten Eiern passt das Gewürz prima.
Da ich immer mehr dazu übergehe, künstliche Aromen und Geschmacksverstärker (teilweise rigoros) zu meiden, musste eine eigene Würzmischung für Tomaten her. Orientiert habe ich mich an den Zutaten meines bisherigen Produktes und hätte nicht gedacht, dass ich den Geschmack so gut treffe.
Ich weiß, ich weiß, nun ist der Sommer vorbei und ich komme mit einem Tomaten-Gewürz um die Ecke, aber es schmeckt wie gesagt generell sehr gut zu Rohkost und ist ein hübsches Geschenk aus der Küche.

Tomatengewürz - Jankes Soulfood

Gewürz für Pilaw

7. Mai 2017

Ihr Lieben,
heute findet ihr mich samt Rezept bei Bella im "Lebkuchennest", wo ich im Rahmen ihres Geburtstags-Event "Gewürzgeflüster" mein Pilaw-Gewürz vorstelle. 
Wie sehr ich dieses Gericht liebe, seitdem ich es zum ersten Mal zubereitet habe, wird der ein oder andere von euch bestimmt schon mitbekommen haben :)
Wenn mir mal die Zeit zum Schnippeln von Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer & Co. fehlt und es schnell gehen muss, greife ich auf meine Gewürzdose zurück. So kann ich mir den Duft des Orients trotzdem in eine Portion Reis zaubern und ratzfatz ein Soulfood daraus machen.
Die Gewürzmischung ist übrigens auch ein schönes Geschenk aus der Küche. Zusammen mit Reis und Trockenobst beispielsweise. Und nun bitte alle der Nase nach.. wir sehen uns bei Bella wieder.

http://www.lebkuchennest.de/gewuerzgefluester-jankes-soulfood-pilaw-gastbeitrag/

Soulfood Tuesday mit Besuch von Goldbonsche

10. März 2015

Ach ihr Lieben, ich mag meinen Seelenfutter-Besucher-Tag ♥ 
Bisher haben alle Gäste ganz unterschiedliche Leckereien mitgebracht. Ein Zeichen dafür, dass Soulfood individuell ist und für jeden etwas anderes sein kann.
Heute ist die liebe Birte mit ihrem Köfferchen in meiner Küche eingezogen und hat uns passend zum Wetter eine frühlingshafte Nascherei mitgebracht.

Normalerweise findet ihr Birte auf ihrem Backblog "Goldbonsche", wo sie ihre Leser mit Köstlichkeiten wie Weserwellentörtchen, Earl Grey Cupcakes und Apfelauflauf verwöhnt.
Deshalb spanne ich euch jetzt gar nicht länger auf die Folter, mache mir einen Kaffee, setze mich in die Sonne und überlasse Birte das Wort.

******

Ihr lieben Soulfood-Freunde,
heute ist der großartige Soulfood Tuesday bei der lieben Janke angesagt. Deshalb habe ich heute wieder meinen kleinen, virtuellen Reisekoffer gepackt und euch meine wunderbaren Schoko-Haselnuss-Muffins im Blumentopf gezaubert. Ich bin Birte von www.goldbonsche.com und ein Kind des Frühlings. Das liegt nicht nur daran, dass ich im April das Licht der Welt erblickte, sondern auch, weil der Frühling für mich die liebste Jahreszeit ist. Wir kennen doch alle das Gefühl, wenn es mal nicht so läuft, wie wir es uns vorstellen. Diese Tage gibt es manchmal weniger und manchmal klopfen sie häufiger an der Tür. Für diese Situationen habe ich die beste Waffe in der Tasche: Ich hüpfe dann schnell in meine kleine Bloggerküche und zaubere mir den Frühling herbei…
Dafür krame ich vom Balkon meine kleinen Blumentöpfchen hervor und rühre einen leckeren Teig zurecht. Das kleine Muntermacher-Rezeptgeheimnis ist meine liebste Bio Haselnuss-Schoko-Creme von Samba aus dem Reformladen. Das Backen wirkt dabei wie eine kleine Meditation auf mich. Ich vergesse schnell Sorgen, Kummer und alle fiesen miesen Kopfzerbrechereien um mich herum.
Nach dem Backen schlendere ich kurz über den Blumenmarkt, gehe in den nächsten Blumenladen um die Ecke oder pflücke mir wilde Blumen am Wegesrand bei einem entspannten Spaziergang. Die gesammelten kleinen und bunten Frühlingsgefühle stecke ich in die saftigen Muffins im Blumentopf. Et voilà habe ich wunderbare Soulfood Muffins gezaubert, die den Frühling in mir erwecken und sofort für gute Laune sorgen! Probiert es doch gleich einmal aus!

Ich freue mich über euren Besuch auf meinem Blogbackbuch. Wenn ihr kurz rüber hüpft, so werdet ihr dort weitere herzallerliebste kleine und größere Rezept-Geheimnisse von mir finden.
Herzallerliebst, Birte ♥

Haselnuss-Schoko-Muffins im Blumentopf


Bloggerwichteln 2014: Schenken macht Freude

13. Dezember 2014

Auf den heutigen Beitrag habe ich mich schon die ganze Woche gefreut. Genauer gesagt habe ich mich auf die Aktion hinter diesem Beitag gefreut.
Die liebe Sarah von "Das Knusperstübchen" hat mich nämlich im November zum diesjährigen "Bloggerwichteln" eingeladen. Insgesamt 11 Blogger wurden einander zugelost und dann ging das große Werkeln in der Küche los. Was sonst sollten sich Foodblogger beim Wichteln schenken als Leckereien aus der Küche?
Unter dem Motto "Schenken macht Freude" gingen schließlich am 08. Dezember 20 Päckchen auf die Reise. 
11 Blogger und 20 Päckchen? Wie das kam, warum unsere Nummer 12 ganz viel "Bloggerliebe" brauchte und wie sehr sie sich gefreut hat, erzählt euch Maren von MaLu's Köstlichkeiten in ihrem aktuellen Post
Bevor ihr zu ihr rüber huscht, ist übrigens das ein oder andere Taschentuch in jeder Hand durchaus empfehlenswert ♥


Seit Donnerstag wird nun auf allen beteiligten Blogs fleißig ausgepackt.
Den Anfang hat meine beste Soulfoodschwester Sia gemacht. Schaut euch hier unbedingt an, was sie alles in ihr Päckchen gepackt hat. Die Spekulatius-Schokolade ist soooo lecker, denn davon durfte ich auch ein Stück probieren ♥

Weiter ging es am Freitag bei Katrin vom Blog Geschmacks-Sinn. Katrin habe ich erst im Rahmen dieser Aktion kennengelernt, worüber ich wirklich sehr froh bin, denn ihre Seite ist voll mit leckeren Rezepten und zauberhaften Fotos. Besonders angetan haben es mir ihre Chili-Schoko-Engelsaugen! Was Katrin aus- und eingepackt hat, erfahrt ihr hier.

Heute am Samstag sind wir nun hier bei mir. Meine Tauschpartnerin ist die liebe Nadine von Live Love Bake, die ich ebenfalls neu kennenlernen durfte.
Ich war so gespannt, was wohl in ihrem Päckchen sein würde und habe mich riesig gefreut als es der Postbote brachte.


Schaut mal meine schönen Wichtel an:


Vielen lieben Dank, Nadine für das schöne Glas mit der Cookies-Backmischung, mit oberleckeren Lebkuchen, von denen es leider nicht mehr alle aufs Foto geschafft haben (*hüstel) und mit einem großen Cookies-Stempel, den ich tatsächlich schon lange auf meiner Wunschliste hatte ♥

Was ich der lieben Nadine in ihr Paket gepackt habe, seht ihr hier:

Jankes*Soulfood

Geschenke aus der Küche - Brotbackmischung

11. Dezember 2014

Hallo ihr Lieben, heute drehe ich den Spieß um! Heute dürft ihr aktiv werden und Geschenke basteln. Von mir gibt es lediglich eine "klitzekleine" Hilfe.

Erinnert ihr euch noch an dieses leckere Vollkornbrot aus dem Sommer?
Ich verrate euch etwas: das schmeckt im Winter genauso gut und man kann es wunderbar als Brotbackmischung zu Weihnachten verschenken. Als Goodie habe ich euch eine PDF zum Ausdrucken erstellt, die das Rezept und einen Geschenkanhänger beinhaltet. 


Und das braucht ihr:
  • 250g Weizenvollkornmehl
  • 250g Dinkelvollkornmehl
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • 75g Sonnenblumenkerne
  • 75g Körner (Sesam, Leinsamen und Haferflocken)
  • 1 Glas mit Schraubverschluss (ca. 1L Fassungsvermögen)
  • Trichter zum Einfüllen der Zutaten
  • 1 Geschenkband 
  • ausgedrucktes Rezept und Geschenkanhänger

Die Menge ergibt ein Laib Brot. Spült das Glas mit kochendem Wasser aus und stellt es zum Trocknen in den warmen Backofen.
Anschließend die Zutaten mit einem Trichter einfüllen. Beginnt mit dem Salz, gebt eines der Mehle darauf und schichtet abwechselnd alle Zutaten vorsichtig ein. Die Hefe sollte keinen Kontakt mit dem Salz haben. Gebt sie am besten mittig auf die zweite Schicht Mehl und umschließt sie damit.
Deckel fest zudrehen, Rezept und Geschenkanhänger am Glas befestigen und einen lieben Menschen damit glücklich machen ♥

Jankes*Soulfood besucht herzelieb

7. Dezember 2014

Ihr Lieben, heute ist bereits der zweite Advent. Seid ihr denn schon etwas in Weihnachtsstimmung? Ich muss sagen, das Bloggen fördert dieses Jahr meine festliche Stimmung. Schon oft habe ich euch vorgeschwärmt, wie herzlich die virtuelle Foodbloggergemeinde ist und wie wohl ich mich unter diesen lieb verrückten Menschen fühle.
Das mag für manche vielleicht seltsam klingen, aber hinter den Kulissen unserer Blogs herrscht ein reger Austausch und man lernt sich auch ohne persönliches Treffen gut kennen und "lieben". Eine Person, die mir dabei in den letzten Monaten ans Herz gewachsen ist, besuche ich heute: die liebe Miho vom Blog herzelieb.

Miho hatte letztens eine OP und ist blogtechnisch etwas außer Kraft gesetzt. Deshalb hat sie mich eingeladen etwas zu dem Thema "Weihnachtsgeschenke in letzter Minute" zu schreiben. Das habe ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen und so gibt es heute bei Miho ein Risotto-Kit inklusive Geschenkanhänger- und Rezept-Download. Wollt ihr haben? Dann kommt doch einfach mit rüber zu Miho, denn ich habe es mir dort schon gemütlich gemacht ♥

Bitte hier entlang zum Steinpilz-Risotto-Kit

http://herzelieb.de/jankes-soulfood-und-ihr-geschenk-aus-der-kueche/



Geschenke aus der Küche: Thymian-Frischkäse in Chiliöl

3. Dezember 2014

Seit einigen Tagen habe ich ein neues Lieblingskoch- und backbuch. 
Ich habe es als Inspiration aus der Bücherei mitgenommen, verlängert und nochmal verlängert und nun muss ich es wahrscheinlich kaufen, denn naja... ich habe damit gebacken und gekocht. Koch- und Backbücher leben.
Die Seiten mit den meisten Flecken und Klecksen, enthalten nämlich die besten Rezepte. Da wo ein Tropfen Milch die Schrift verschwimmen lässt, oder ein Butterfleck über den Angaben prangt oder da, wo kleine dunkle Schokoladenspritzer ein Muster über die Seiten malen, da wurde am besten gekocht und gebacken ♥ Deshalb glaube ich, das Buch möchte bei mir bleiben.
Es mag mich genauso, wie ich es mag also kaufe ich der Bibliothek gerne ein neues :)
Jetzt verrate ich euch noch fix den Titel, denn vielleicht wollt ihr auch einmal darin blättern:
Kreative Ideen von Hand gemacht* - backen, verzieren, dekorieren (Lingen Verlag). Heute präsentiere ich euch leicht abgewandelt die Geschenkidee von Seite 44.

Jankes*Soulfood

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS