Posts mit dem Label #saisonalschmecktsbesser werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label #saisonalschmecktsbesser werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Frühlingshafte Pizza mit Spargel & Spinat

30. April 2020

So lange hatten wir nun Sonne und warme Temperaturen. Gerade jetzt, am Tag unserer Frühlings-Runde von "Saisonal schmeckt's besser", schüttet es in Strömen. Zumindest außerhalb meiner kleinen Soulfood-Küche. ABER - auf diesen Frühlingsregen haben wir lange warten müssen und heißen ihn herzlich willkommen. Wer einen Garten hat und selbst Gemüse anbaut, weiß wovon ich spreche.
Gerne darf es die nächsten 5 Tage regnen, damit sich der Boden ordentlich vollsaugen kann. Denn nur dann können wir weiter frisches Gemüse ernten und so köstliche Pizzen belegen, wie die folgende grüne Frühlings-Pizza.

Unsere eigenen Spargelpflanzen sind inzwischen 5 Jahre alt und produzieren ganz ordentliche Stangen. Manche sehen zwar noch aus wie wilder Spargel, aber geschmacklich ist die Form völlig egal. Für meine Pizza fand ich die dünne, urwüchsige Version sogar sehr passend. Dazu kombiniere ich kurz blanchierten Spinat und junge Frühlingszwiebeln.
Anstelle der obligatorischen Passata, wird das Gemüse auf eine Schicht Frischkäse gebettet. Wer es italienisch üppig mag, verwendet Ricotta.
Für den Teig habe ich zur Hälfte Dinkelvollkornmehl ausgewählt - das macht ihn herzhafter und passt super zu Spargel und Spinat.
Was meine lieben, Kolleginnen und Kollegen für euch gezaubert haben, ist wie immer am Ende des Beitrags für euch aufgelistet. Liebste Grüße - eure Janke 

Frühlingspizza von Jankes Soulfood

Kumpir mit Kısır und Rotkraut

29. November 2018

Ihr Lieben, in dieser Woche gibt es hier so viele Rezepte, wie schon lange nicht mehr.
Kaum war unsere "Saisonal-schmeckt's-besser-Truppe" nach den Feierlichkeiten zu
10 Jahren Kuriositätenladen wieder nüchtern, wurden nämlich die Beiträge für die heutige November-Ausgabe geplant und umgesetzt. Ja, wir waren sehr fleißig! Insgesamt 18 Beiträge haben wir für euch im Angebot - die Links findet ihr, wie immer, weiter unten.
Der Spätherbst zeigt sich mit Gemüse wie Kürbis, Süßkartoffel, Rotkraut, Grünkohl und Rote Bete herrlich bunt und macht gerade ordentlich Lust auf's Kochen.

Zuerst hatte ich eine Krautfleckerl-Pfanne geplant, doch dann hat mich im Supermarkt ein wunderschöner Rotkohl angelacht und spontan umgestimmt. Es gibt ihn als super einfachen Salat auf Kumpir und Kisir. Dazu noch etwas Joghurt oder Schmand und schon hat man ein echtes Soulfood für trübe, kalte Tage.
Wenn euch Kumpir und Kisir gerade nichts sagt, ist das gar nicht schlimm, denn genau dafür gibt es ja mich und diesen Blog!
Beide Gerichte stammen aus der türkischen Küche. Kumpir sind große (mitunter sehr große) Ofenkartoffeln, die nach dem Garen längs aufgeschnitten werden. Anschließend kratzt man das Innere bis auf einen kleinen Rand heraus und vermischt es mit Butter und Käse. Mehr zur Zubereitung erfahrt ihr nachher im Rezept, eins jedoch vorweg: dieser cremig käsige Kartoffelstampf... LECKER!

Hinter Kisir verbirgt sich ein Bulgursalat, den ich in Kombination mit Rotkraut einfach köstlich zur Kartoffel finde. Grundsätzlich sei aber gesagt: Kumpir ist, was ihr daraus macht. Wenn ihr Lust habt, gedünstete Pilze oder gebratenes Fleisch auf eure Kartoffel zu laden, nur zu! Alles ist erlaubt bei diesem beliebten türkischen Gericht. Hier kommt meine Lieblingsversion:

Ofenkartoffel mit Bulgursalat und Rotkraut

"Saisonal schmeckt's besser" als E-Book

4. November 2018

Ihr Lieben, habt ihr es schon gesehen: die letzten drei Ausgaben unserer Eventreihe "Saisonal schmeckt's besser!" stehen ab sofort als kostenloser Download für euch bereit.
Nadine vom Möhreneck hat von uns allen ein Fleißbienchen bekommen, weil sie schneller als der Schall war. Auch hier nochmal vielen Dank, dass du unsere Rezepte immer so wundervoll zusammenfasst, liebe Nadine ♥
Alle E-Books findet ihr mit einem Klick auf das Logo in der Sidebar und zu den drei aktuellen Ausgaben geht es zusätzlich hier. Viel Freude beim Stöbern und Ausprobieren - eure Janke.

https://drive.google.com/file/d/14EwiqgrC7GV_4zhXiAPJKjxHdQMH9_Wh/view

https://drive.google.com/file/d/155r3r_5zWv_WV9CtLLJmqOiVHyyEO2uF/view
https://drive.google.com/file/d/1FGi1sVIMFbQ3F7HVmtTJ7JkW3LstthY_/view




Bunte Gemüse-Quiche

30. August 2018

Ihr Lieben, aktuell können wir auf dem Markt und an der Gemüsetheke aus dem Vollen schöpfen und viele regionale Gemüsesorten genießen. Dass man sich dabei manchmal kaum entscheiden kann, sieht man auch an unseren Rezepten zur August-Runde von "Saisonal schmeckt's besser". Anstatt sich mit einem oder zwei Gemüsen zu begnügen, haben viele Teilnehmer gleich mehrere Sorten verarbeitet. 
Und das sind unsere Hauptdarsteller: Aubergine, Zucchini, Tomate, Paprika, Gurke, Mais, Erbsen, Bohnen und Radicchio. 
Bei mir stand relativ früh fest, dass ich für unser Event auch eines meiner meist gehassten Gemüse verarbeiten will, die Aubergine. Während ich Zucchini liebe, kann ich mit der schwammigen, lila Diva überhaupt nichts anfangen. In einer Quiche schmeckt und schwabbelt sie glücklicherweise nicht vor, sondern sieht einfach hübsch aus. Zumindest das kann sie ja. Auch Erbsen und Mais, die ich einzeln eher meide, bekamen ihren großen Auftritt. Frisch gekauft und zubereitet ist das auch wirklich etwas anderes als das Zeug aus der Dose. Und so wurde meine Gemüse-Quiche herrlich bunt und lecker. Hier kommt das Rezept und weiter unten findet ihr, wie immer, alle Links zu den Beiträgen meiner lieben Blogger-Kollegen. Ganz viel Spaß beim Entdecken. 

Bunte Gemüse-Quiche von Jankes Soulfood

Green Goddess - Kartoffelsalat mit grünem Sommergemüse

26. Juli 2018

Ihr Lieben, heute lade ich euch gemeinsam mit 19 weiteren Foodblogger-Kollegen zur nächsten Runde "Saisonal schmeckt's besser" ein. Trotz der Hitze über Deutschland haben wir es geschafft, uns zu organisieren und ich freue mich, mit einem herrlich grünen Kartoffelsalat dabei zu sein. Die gesammelten Links findet ihr wie immer am Ende des Beitrages - unsere Gemüsestars sind diesmal: Brokkoli, Erbsen, Bohnen, Zucchini, Fenchel, Tomaten, Radieschen, Gurken und Kohlrabi ♥

Die glamouröse Bezeichnung "The Green Goddess" - die grüne Göttin, bezieht sich ursprünglich auf ein Kräuterdressing, welches in den 1920er Jahren in San Francisco zu Ruhm und Ehre fand. Der Chefkoch des Palace Hotels soll es als Hommage an das gleichnamige Theaterstück und späteren Stummfilm von William Archer und speziell für Hauptdarsteller George Arliss kreiert haben.
Seit den 1970er Jahren kann man es in den USA auch in abgefüllter Fertig-Version kaufen und es soll heute noch zu einem der beliebtesten Dressings gehören, auch wenn es meistens gar nicht mehr so grün ist.
Als Hessin kenne ich mich natürlich bestens mit Grüner Sauce aus und wenn ich ganz intensiv hinschmecke, erkenne ich sogar leichte Ähnlichkeiten zu unserem Nationalgericht. Liegt wahrscheinlich an der Petersilie *lach. Genau wie beim ebenfalls amerikanischen Caesar Salad erhält das Green Goddess Dressing seine besondere Note durch eingelegte Sardellen (manchmal auch Kapern) und Knoblauch.
Ich habe mich in meinem Rezept für die etwas leichtere Version mit Saurer Sahne und Joghurt entschieden, anstelle einer Mayo mit frischem Ei. Gerade jetzt im Sommer und bei Temperaturen über 30 Grad, schmeckt mir das entschieden besser.
Meine Kartoffeln habe ich mit Brokkoli und grünen Bohnen kombiniert, ihr könnt jedoch (ganz nach euren Vorlieben) kreativ werden und den Salat mit Fenchel, Gurken, Zucchini, Erbsen oder anderen grünen Gemüsen ergänzen. Viel Spaß beim Ausprobieren - eure Janke. 

Grüner Kartoffelsalat mit Bohnen und Brokkoli

Scones mit Rhabarber-Vanille-Marmelade

26. April 2018

Ihr Lieben, heute ist der letzte Donnerstag des Monats und inzwischen wisst ihr bestimmt, was das bedeutet? Genau, unsere "Gemüsegruppe" präsentiert euch, im Rahmen der gemeinsamen Aktion Saisonal schmeckt's besser, viele köstliche Rezepte. 
Für unseren April-Termin war ein Gemüse sehr schnell festgelegt: der Rhabarber. 
Beim zweiten Gemüse aus unserer Liste gab es aufgrund der (wie sage ich es am besten?) "sehr abwechslungsreichen Wetterlage in D-A-CH" diverse Probleme bei der Umsetzung. Zwei Teilnehmerinnen waren jedoch so tapfer und haben keine Mühen gescheut, dem Mangold ein leckeres Rezept zu widmen. 
Sich nach den Jahreszeiten zu richten, bedeutet mitunter eben auch, dass sich die Saison eines Gemüses aus dem Freiland verschiebt. Das Wetter können wir glücklicherweise noch nicht steuern.
An mir ist der April seltsamerweise vorbeigerauscht wie ein ICE ohne Zwischenstopp und ich freue mich auf einen frühlingshaften Mai, der mir Seele und Körper wärmt ♥ 
Bis dahin lese ich mich durch die wundervollen Beiträge, heute insgesamt 20 an der Zahl und probiere das ein oder andere, neue Rezept aus.

Scones mit Rhabarber-Marmelade

Bärlauch-Hummus

29. März 2018

Welches Gemüse hat gerade Saison? Dieser Frage haben wir uns natürlich auch im März gestellt und herausgekommen sind insgesamt 26 sensationell leckere und abwechslungsreiche Rezepte mit Spinat, Pastinake und Bärlauch.
Bereits zum dritten Mal möchten wir euch im Rahmen unserer Jahresaktion "Saisonal schmeckt's besser" für frisches Gemüse und Kräuter aus der Region begeistern. Die E-Books mit allen Rezepten aus dem Januar und Februar, findet ihr (natürlich kostenlos) im neuen "Download-Bereich" auf Jankes*Soulfood.

Für mich musste es im März unbedingt der Bärlauch sein, denn den liebe ich heiß und innig. In unserem Garten konnte ich vor wenigen Tagen, die ersten Blätter ernten und freue mich schon darauf, neue Rezepte zu kreieren. Heute habe ich den Bärlauch fürs Erste mit meiner "Herbstliebe", der Kichererbse, kombiniert ♥ So lecker! Und während ich mir jetzt die nächste Portion direkt zum Frühstück gönne, könnt ihr euch nach und nach durch unsere März-Beiträge klicken. Ganz viel Spaß dabei.

Hummus mit Bärlauch

Wirsingrouladen mit Lachs

18. Januar 2018

Ihr Lieben, das neue Jahr bringt neue Projekte und auf eines davon freue ich mich ganz besonders. Unsere "Pesto-Gruppe" aus 2017 hat sich ein klitzekleines bisschen vergrößert und startet heute das Jahresevent "Saisonal schmeckt's besser".
In den nächsten zwölf Monaten werden wir mit 24 verschiedenen, der Jahreszeit entsprechenden Gemüsesorten kochen oder backen und laden alle Leser und Freunde ein, diese kulinarische Reise durchs Jahr zu begleiten. Gemeinsam entscheiden wir uns für je zwei Gemüse des Monats und präsentieren euch unsere Rezepte gesammelt in einem Beitrag. Ab Februar wird dies immer am letzten Donnerstag des Monats der Fall sein.
Euch erwartet also ein Foodblogger-Saisonkalender mit irre vielen Rezepten, die wir zum Nachkochen und Ausprobieren jeweils sonntags nach dem Event als PDF-Download für euch bereitstellen. Klingt das toll? Dann geht es auch schon los!

Im Januar haben wir uns für zwei, sagen wir schwierige Stars der Gemüseszene entschieden: Rosenkohl und Wirsing. Diese beiden Wintergemüse landen auf der Beliebtheitsskala oftmals auf den letzten Plätzen, da die enthaltenen Bitterstoffe schon manchen Gaumen nachhaltig irritiert haben. Dabei sind sie so vielseitig und nährstoffreich.
Während der Rosenkohl am besten nach dem ersten Frost zwischen November und Februar schmeckt, erhält man Wirsing inzwischen beinahe ganzjährig. Trotzdem bleibt er ein klassisches Wintergemüse und entfaltet gerade in der kalten Jahreszeit ein besonders leckeres Aroma.
Früher gab es ihn im Hause Soulfood lediglich als klassisches Gemüse in einer leichten Béchamelsauce - inzwischen gehört er jedoch zu einer meiner liebsten Kohlsorten und ich setze in vielseitig ein.
Für euch habe ich ihn heute mit Lachs kombiniert und zu einer wirklich feinen Roulade verarbeitet. Dazu gibt es eine Lauchsauce und Reis.  

Roulade mit Lachs und Wirsing

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS