Posts mit dem Label Flammkuchen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Flammkuchen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Flammkuchen: Himmel & Erde

11. Oktober 2020

Im vergangenen Jahr haben wir eine sehr schöne Tradition in unserer Familie eingeführt: der Samstag ist Flammkuchen-Tag. Jeder darf sich seinen liebsten Belag aussuchen und dann sitzen wir gemeinsam in der Küche, rollen Teig aus, belegen die Fladen, backen und essen gemeinsam.
Im Sommer kam es zu einer hitzebedingten Pause, aber seit zwei Wochen zelebrieren wir unseren Samstag wieder und knuspern uns ins Wochenende.
Dabei entstehen (je nach Saison) herrliche Neukreationen und so habe ich in meinem "Flammkuchen-Album" inzwischen über 50 Fotos.
Eigentlich könnte ich ohne Probleme einen Flammkuchen Pop-up-Store eröffnen - die Speisekarte steht *lach.
 
Für unsere Aktion "All you need is.." und dem Oktober-Thema "Äpfel", habe ich euch heute einen Flammkuchen à la "Himmel & Erde" mitgebracht.
Eine sehr köstliche und edle Resteverwertung für übriggebliebene Kartoffeln, obwohl diese natürlich nur die Basis für unseren Star des Tages bilden. 
Süß-herzhafte Kombinationen wie diese mag ich besonders gerne, die klassische Blutwurst dazu, ist natürlich optional. 
Die insgesamt 21 weiteren Beiträge meiner lieben Kolleg*innen habe ich euch unten verlinkt - stöbert euch unbedingt durch die leckere Auswahl an Apfelgerichten und habt einen schönen Sonntag.

Flammkuchen mit Apfel- und Kartoffelscheiben

Herzhafter Rhabarber-Flammkuchen

30. Mai 2019

Wann immer ich Flammkuchen backe, sage ich mir: 'Das machst du jetzt öfter! Erkläre einen Tag in der Woche zum Flammkuchen-Tag!'
Denn, mal ehrlich, die kleine Cousine der Pizza ist fix gemacht und so wandelbar, dass es eigentlich nie langweilig wird beim Essen. Egal ob süß oder herzhaft belegt.
Für die aktuelle Runde von Saisonal schmeckt's besser, gibt es von mir einen Frühlings-Flammkuchen mit Rhabarber und frischem Baby-Spinat. In der Soulfood-Küche fast schon Standard: der Feta aus Schaf- und Ziegenmilch dazu. Wenn ihr diesen säuerlichen Salzlakenkäse nicht mögt, könnt ihr ihn problemlos durch einen würzigen Hartkäse ersetzen.
Nachdem meine Eckdaten für das heutige Rezept feststanden (Rhabarber, Feta, rote Zwiebeln), sind die Pferde mit mir durchgegangen und ich habe noch Bacon, Pinienkerne und Spinat ergänzt. Ich mag die verschiedenen Konsistenzen sehr gerne beim Essen und der frische Spinat gibt dem Flammkuchen den letzten Schliff.
Wie ihr seht, ich war hin und weg von der wilden Kombination und bin nun gespannt, was ihr dazu sagen werdet.
Alle 16 Beiträge der anderen Teilnehmer der Mai-Runde, findet ihr am Ende des Beitrags.
Ganz viel Spaß beim Stöbern, eure Janke

Frühlings-Flammkuchen von Jankes Soulfood

Feines Fingerfood mit Feigen

14. September 2018

Ihr Lieben, aktuell befinde ich mich im Feigen-Himmel. 
Obwohl wir uns seit etwa 10 Jahren liebevoll um einen Feigenbaum in unserem Familiengarten kümmern, konnte ich dieser Frucht bisher nicht viel abgewinnen. Zwischen "noch nicht reif" und "überreif muffig" gab es seit seiner Ankunft kaum essbare Früchte. 
Dieses Jahr ist jedoch vieles anders. Während der extrem heiße und trockene Sommer so manchem Gemüse in unseren Beeten und Kübeln frühzeitig den Garaus gemacht hat, fand unser Feigenbäumchen dieses Wetter ideal. Wir ernten seit einigen Tagen die schönsten und köstlichsten grünen Feigen, die der Baum jemals produziert hat. Pur sind sie schon eine Wucht, aber zusammen mit Käse genossen, komme ich wirklich ins Schwärmen.

Egal ob in Schinken gewickelt und mit Feta überbacken oder kalt zur Käseplatte: die Feige rettet mich tapfer über jede, frühzeitig vertrocknete Tomate hinweg. Besonders gut gefällt uns auch die Mischung aus Feige und Pflaume als Marmelade. Und während ich nun überlege, was ich aus der nächsten Ernte fabriziere, gibt es für euch heute gleich zwei Rezepte für feines Fingerfood. Kommt gut ins Wochenende - eure Janke.

Fingerfood mit Feigen

Flammkuchen mit Lachs

15. März 2017

Ihr Lieben, da bin ich wieder und habe das Rezept für frühlingsfrische Flammkuchen im Gepäck. Ich sehne die Wärme dieses Jahr so sehr herbei, geht es euch genauso? Jedes Schneeglöckchen und jede kleine Knospe nährt die Vorfreude auf meine liebste Jahreszeit. Die ständigen Wetterwechsel sind für Rheumamenschen wie mich eine wahre Achterbahnfahrt. Der nächtliche Frost zwickt mich manchmal so sehr, dass ich keinen Schlaf finde. Umso schöner sind dann die ersten Sonnenstrahlen, die alle Gelenke geschmeidig machen und auf mich wie eine Superpower wirken.
An solchen Tagen macht mir dann auch das Kochen Freude und ich bastel in meiner kleinen Soulfood-Küche an neuen Rezepten für den Blog. Wenn ich anschließend noch ein paar Zeilen finde, die euch hier lieb empfangen, hatte ich einen guten Tag ♥

Flammkuchen also! Darauf hatte ich wieder einmal große Lust und die aktuelle Variante finde ich herrlich frisch. Immer wenn ich Flammkuchen backe, nehme ich mir vor, einen festen Flammkuchen-Tag einzuführen. Der Teig ist so einfach gemacht und im Grunde kann man ihn mit allem belegen, was das Herz begehrt. Zu den heutigen Frühlingszwiebeln passt auch ganz klassisch ein magerer Schinken. Trotzdem empfehle ich euch folgende Kombination einmal auszuprobieren:

Flammkuchen mit Lachs - Jankes Soulfood

Rotkohl-Quiche und Flammkuchen

23. Oktober 2015

Liebe Soulfoodies, heute habe ich nicht nur ein Rezept für euch, sondern zwei und zusätzlich gibt es über 20 weitere Beiträge zum Thema Quiche, Flammkuchen und Co.
Unsere Truppe von "Wir-retten-was-zu-retten-ist" hat befunden: diese Leckereien gehören frisch zubereitet auf den Tisch und nicht als Fertigprodukt aus der Kühltruhe.
Seit knapp einem Jahr gehöre ich nun zu der bunt gemischten Gruppe von Foodbloggern aus Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und der Schweiz. Unsere Aktionen widmen wir stets Gerichten oder Produkten, die es mittlerweile zu Hauf im Supermarkt zu kaufen gibt, obwohl sie handgemacht doch viel besser schmecken. Gerade im Herbst sieht man bei uns wieder viele, fertige Zwiebelkuchen in den Kühltruhen liegen und die tiefgekühlten Flammkuchen haben schon ganzjährig Einzug in die Regale gehalten.
Deshalb wurden in den letzten Tagen also fleißig Quiches befüllt, Flammkuchen belegt und Tartes gebacken. Wer hier regelmäßig mitliest weiß natürlich, wie sehr ich herzhafte Kuchen liebe. Mit einem Grundteig und der Eier-Mischung zum Stabilisieren, kann man beim Belegen der Kreativität freien Lauf lassen.
Mein liebster herzhafter Kuchen ist der Zwiebelkuchen, den ihr bereits seit 1 Jahr im Archiv findet [klick]. Außerdem gab es hier auf dem Blog schon eine Mangold-Quiche mit gekochten Eiern, eine Kohlrabi-Möhren-Quiche und eine Rosenkohl-Quiche. Beim Thema Flammkuchen war ich noch nicht ganz so fleißig, aber immerhin gibt es einen mit Spinat und Pinienkernen.

Flammkuchen und Quiches eignen sich perfekt, um Reste zu verwerten, deshalb gibt es in der Soulfood-Küche selten zweimal das gleiche Rezept. Für euch habe ich heute einen orientalisch angehauchten Belag mit Rotkohl, Hack und Feta zubereitet. In der Veggie-Version, könnt ihr das Hackfleisch einfach durch Apfelschnitze ersetzen. Und nun spanne ich euch nicht länger auf die Folter, wir beginnen mit der..

Rotkohl-Quiche

Jankes*Soulfood

Spinat-Flammkuchen mit Feta

20. Mai 2015

Der Mai ist einfach wundervoll! Mein Lieblingsmonat bringt derzeit ganz viel GRÜN in die Soulfood-Küche. Direkt vor meinem Fenster steht eine Steppenkirsche, die mich jeden Morgen mit ihrem strahlenden Grün begrüßt. Der gesamte Garten ist in den letzten Tagen durch den Regen üppig grün geworden. Ich liebe das ♥ Auch an der Gemüsefront ist es grün, grüner am grünsten: grüner Spargel, Rhabarber, die ersten Blattsalate und wir konnten unseren zarten Frühlingsspinat ernten. Herrlich! Ihr merkt schon, warum ich den Mai so mag, oder?! Mit dem Spinat sind wir auch schon beim heutigen Thema.

Die neun Ladies aus der "Mädchenküche" haben den Spinat nämlich zu ihrem zweiten, großen Motto auserkoren. Seit Januar gibt es die Bloggertruppe, die sich 1x pro Quartal einem gemeinsamen Thema widmet und dieses 9x individuell interpretiert, bevor alle in einem großen Finale das gleiche Gericht kochen. Bei Ramona von "Frl. Moonstruck kocht" findet ihr alle Links zur aktuellen Spinat-Runde. Und nun ist es an uns, der Sammlung unsere liebsten Spinat-Rezepte hinzuzufügen.
Da ich Spinat in jeglicher Form unwahrscheinlich gerne esse, fiel mir die Entscheidung alles andere als leicht. Letztendlich ist es ein Flammkuchen geworden ♥

Spinat-Flammkuchen von Jankes Soulfood

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS