Posts mit dem Label Vorrat werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Vorrat werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Couscous-Pfanne mit selbstgemachtem Ajvar & Sommergemüse

22. August 2021

Ihr Lieben, endlich melde ich mich mit voller Kraft und neuer Energie aus einer sehr langen Blogpause zurück. Über den frühen Sommer hinweg habe ich ausschließlich externe Aufträge erledigt und musste während der freien Stunden so einige Nachrichten verarbeiten, die mich aus der Welt, aber auch dem engsten Familienkreis erreicht und erschüttert haben. 
Gleichzeitig - und das war ein sehr ambivalentes Gefühl - habe ich es nach meinen Impfungen unglaublich genossen, wieder etwas entspannter einkaufen oder essen zu gehen und größeren Menschenmengen zu begegnen. Wir haben sehr gemütliche Geburtstage gefeiert und ich war sogar auf einem Konzert und habe mir die Füße wund getanzt. 
Auch wenn ich sehr gut alleine sein kann, in diesen Momenten wurde mir bewusst, wie sehr mir diese Kontakte und Aktivitäten seit Beginn der Corona-Pandemie fehlten. So sehr, dass mich diese Einschränkungen oft meine Motivation und Kreativität gekostet haben. 
Nun sind wir ja leider (immer noch!) weit davon entfernt, ein komplett normales Leben zu leben, aber ich habe viel über mich gelernt, versuche zu akzeptieren, was sich nicht aktiv ändern lässt und konzentriere mich auf das, was ich kann.
Dazu gehört: euch mit köstlichen Rezepten zu versorgen und eine öffentliche Stimme für Menschen mit Rheuma zu sein.
 
Hier auf dem Blog werde ich deshalb in den kommenden Monaten einige Beiträge komplett überarbeiten und auf Aktualität prüfen. Dabei wird sicherlich das ein oder andere Rezept im Archiv landen; solltet ihr anschließend in der Übersicht etwas vermissen, meldet euch gerne bei mir.
Passend zum Spätsommer und anknüpfend an meinen letzten Post, habe ich heute zwei Rezepte für euch vorbereitet: selbstgemachtes Ajvar und eine herrlich bunte Couscous-Pfanne - also die volle Ladung Sonne und gute Laune.

Couscous mit Ajvar und Sommergemüse
 

Quitten-Ingwer-Fruchtaufstrich

23. September 2019

Obwohl ich in den letzten Wochen sehr fleißig war und unsere Kellerregale inzwischen wieder gut gefüllt sind, gibt es trotz Herbstanfang immer noch frisches Obst und Gemüse in unserem Garten, das auf seine Verarbeitung wartet.
In den Beeten wachsen aktuell Möhren, Paprika, Spinat und Staudensellerie;
zusätzlich haben wir eine große Portion Quitten von unseren lieben Nachbarn erhalten. Einen Teil davon werden wir wohl entsaften und zu Gelee verarbeiten - das schmeckt besonders gut in Weihnachtsgebäck. 
Aus der anderen Hälfte habe ich einen herrlich cremigen Fruchtaufstrich gezaubert. Zusammen mit frischem Ingwer, schmeckt die Mischung nicht nur aufs Frühstücksbrötchen, sondern auch zu aromatischem Käse.
Zusätzlich zu meinem Rezept, gibt es einige Infos und Tipps zu den knubbeligen Riesen, die ursprünglich aus dem östlichen Kaukasus stammen.
Bei uns in Deutschland wachsen sie am besten in den Weinanbaugebieten.. und ganz offensichtlich: bei meinen Nachbarn!

Fruchtaufstrich aus Quitten

Salatgurken im Glas

22. August 2019

Lange habe ich gegrübelt, was ich dieses Jahr mit den vielen Salatgurken anstelle, die unser Garten so fleißig hervorbringt. Irgendwann nach dem 10. Gurkensalat der Saison stand fest, dass ein Teil der leckeren Ernte haltbar gemacht werden muss.
Warum die sauer eingekochte Salatgurke bei vielen auf ein "och nö, lass mal lieber.." trifft, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, nachdem ich es nun erstmals selbst ausprobiert habe.

Mir schmeckt sie in einem Sud mit frischem Dill richtig gut und eine neue Portion für den Einkochtopf lässt bestimmt nicht lange auf sich warten. Nächstes Jahr werde ich eventuell (natürlich ganz liebevoll) darauf hinweisen, dass wir mit 8 Gurkenpflanzen kulinarisch überfordert waren. Oder ich befülle das Regal erneut mit Salatgurken im Glas - schauen wir mal!

Salatgurken lecker einkochen

Ratatouille im Glas

11. August 2019

Stellt euch vor, heute wäre nicht der 11. August, sondern der 11. Januar. Ein kalter Samstagmorgen in der, nicht allzu fernen, Zukunft. Ihr steht mit gestrickten Wollsocken an den Füßen vor dem Fenster und blickt über die winterlich karge Landschaft. Gegen dieses Grau wirkt selbst der stärkste Kaffee keine Wunder. Nach einem kurzen Spaziergang an der frischen Luft, kommt ihr mit eiskalten Händen zurück in die Wohnung. Ihr seid den Winter gerade so richtig leid! Wie toll wäre es, an diesem tristen Tag ans Vorratsregal zu treten, sich auf die Zehenspitzen zu stellen und ganz oben nach einem Glas mit der Aufschrift "August 2019" zu greifen?! Um dann in die Küche zu gehen und eine Portion "Sommer" zu essen..

In meinem Fall würde ein seelewärmendes Ratatouille im Topf landen, das ich bloß noch aufwärmen müsste. Herrlich, oder?! Ich freue mich schon auf diesen Moment, denn genau diesem Thema widmet sich die aktuelle Runde von "All you need is..".
Wenn ihr regelmäßig in der Soulfood-Küche vorbeischaut, ist euch dieses Event bestens bekannt. Für alle anderen: einmal im Monat gibt Steph vom Kuriositätenladen ein gemeinsames Thema vor, nachdem gekocht, gebacken, gerührt oder wie in diesem Fall eingeweckt wird.
Heute sind es insgesamt 15 Beiträge, die sich dem "Sommer im Glas" widmen - ihr findet die gesammelten Links weiter unten. Es wurde getrocknet und eingelegt, gerührt und eingekocht - stöbert euch unbedingt durch die köstlichen Rezepte aller Teilnehmer.
Von mir gibt es einen französischen Klassiker, den ich im Januar bestimmt sehr genießen werde. Habt es fein, eure Janke

Ratatouille einkochen

Gurken süß-sauer

29. August 2016

Wie versprochen geht es heute weiter mit meinem Gurken-Special und ihr könnt schon mal die Einmachgläser bereitstellen.
Bisher gab es im Hause Soulfood immer nur Gewürzgurken. Da wir aus dem letzten Jahr noch welche im Regal stehen haben, wollten wir dieses Jahr unbedingt einmal Senfgurken einkochen. Genau wie beim gestrigen Rezept für "Gefüllte Gurken", brauchen wir dafür große, vollreife Einlege- bzw. Schälgurken.

Gurken süß sauer

Zutaten:
  • 2kg Einlegegurken
  • 625ml Weißweinessig
  • 625ml frisches Wasser
  • 250g Zucker
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 TL Gurkengewürz*
  • 3 TL Salz
  • 1 Zwiebel
  • optional Dillblüten
 *Eine Mischung aus Senfsaat, Dill, Koriander, Ingwer, Meerrettich, Pfeffer, Piment, Lorbeer, Nelken

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS