Posts mit dem Label Kompott werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Kompott werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

10 Lieblingsrezepte mit Rhabarber

20. April 2020

Bevor wir bald den ersten Rhabarber 2020 in unserem Garten ernten und ich neue Rezepte mit dem sauren Frühlingsgemüse ausprobieren kann, gibt es für euch meine bisherigen Lieblinge aus der Soulfood-Küche.
Ihr dürft euch genüsslich durch neun süße und immerhin ein herzhaftes Gericht stöbern. Von Kuchen über Marmelade und Sirup bis hin zum süßsauren Quarkplunder ist alles dabei und wird hoffentlich auch euer Rhabarber-Herz höher schlagen lassen.

Währenddessen überlege ich, zu was ich die ersten Stangen verarbeiten möchte. Eventuell hab ich da schon eine Idee..
Liebste Grüße und bleibt gesund - eure Janke

Das gemütliche Weihnachtsmenü 2018: Spekulatius-Käsekuchen mit Punsch-Birnen

7. Dezember 2018

Ihr Lieben, kaum haben wir angefangen mit unserer Weihnachtsmenü-Woche, schon sind wir heute beim Dessert angekommen. Das ging fast ein bisschen zu schnell dieses Jahr, was meint ihr? Gebt uns gerne mal euer Feedback, wie euch "Hüftgold & Lametta 2018" gefallen hat. Waren die drei Gänge ausreichend oder wünscht ihr euch, wie im letzten Jahr noch einen Aperitif und Zwischengang? Oder ein Geschenk aus der Küche? Wir sind neugierig und freuen uns bereits jetzt auf die nächste Runde.

Vorher möchte ich jedoch ein großes Dankeschön an Simone, Nadine und Steph loswerden. Vor zwei Wochen war ich noch unschlüssig, ob ich es dieses Jahr überhaupt schaffe, aber die absolut unkomplizierte Organisation mit diesen drei Herzchen, hat mich dann doch motiviert.
Nun bin ich sehr glücklich mit meinem gemütlichen Weihnachtsmenü und hatte wie immer großen Spaß, es zusammenzustellen.

Mein Dessert hat mich zum Ende hin nochmal kurz Nerven gekostet, denn ich konnte mich partout nicht entscheiden, ob ich einen Käsekuchen oder einen Cheesecake backe, Frischkäse oder Quark? Keksboden oder Mürbeteig? Im Wasserbad oder normal? Letztlich haben sowohl Quark als auch Frischkäse ihren Weg in mein Rezept gefunden und ich war sehr froh, dass mein Experiment mit dem Apfelsaft geglückt ist. Den Käsekuchen könnt, oder besser solltet ihr, ganz entspannt einen Tag vor eurem Weihnachtsessen backen, damit er schön durchziehen kann. Dazu gibt es ein Kompott aus selbstgemachtem Birnenpunsch, der ungedickt und heiß übrigens auch sehr lecker schmeckt.
Alles Liebe, eure Janke.

Spekulatius-Käsekuchen mit Birnen-Kompott

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS