Posts mit dem Label Cookies werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Cookies werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Doppelkekse mit Baiser

30. November 2020

Wie gut, dass ich die Fähigkeit besitze, über meine eigenen Missgeschicke und kleinen Doofheiten zu lachen. Einen solchen Gefühlsausbruch hatte ich erst gestern! 
Im Rahmen der Aktion "Koch mein Rezept" wurde mir in Runde drei die liebe Jenny zugelost. Jenny ist gebürtig aus Uruguay und so wollte ich unbedingt ein Plätzchen-Rezept aus ihrer Heimat nachbacken. Soweit kein Grund, vor Lachen in Tränen auszubrechen, denn bei Jenny findet man viele, köstliche Rezepte. Anders als es der Blogname vermuten lässt, wird auf "Jenny is baking" nicht nur gebacken, sondern auch herzhaft gekocht.
Es macht unheimlich viel Freude, Jennys vielseitige Küche zu entdecken, denn zu ihren Lebensstationen gehören (unter anderem) die USA, Kanada und nun die bayrische Hauptstadt München. Auch die kolumbianische Heimat ihres Mannes hinterlässt kulinarische Spuren auf dem Blog. Die "Red Beans" aus seiner Feder kamen direkt auf meine endlose Nachkochliste, genau wie Jennys Apfel-Cranberry-Mandel-Pie.
 
Ihr seid schon ungedulig und wollt nun endlich erfahren, warum ich mir gestern vor Lachen pfeifend den Bauch gehalten habe?
Es lag nicht an den 38 Fakten über Jenny, obwohl ich die auch sehr unterhaltsame finde und mir noch kein süßerer Berufswunsch als Crêpes-Verkäuferin untergekommen ist. 
Nein, es lag an meiner Abwandlung von Jennys Rezept für schokoladige Doppelkekse mit Baiser. Diese sind besonders beliebt in Uruguay und tragen den schönen Namen "Alfajores de Nieve".
 
Bei "Koch mein Rezept" sind wir immer herzlich eingeladen, die Rezepte unserer Tauschpartner zu interpretieren und abzuwandeln. Hier wollte ich jedoch wirklich nicht viel ändern -  die weiß glasierten Doppelkekse sahen einfach zu köstlich aus. Also habe ich lediglich die Füllung getauscht und statt der üppigen, in Südamerika sehr beliebten "Dulce de leche", eine Marmelade verwendet.
Als alle Kekse gebacken und aufeinander gestapelt waren, wollte ich schließlich wissen, was genau Alfajores bedeutet und die Antwort war nun endlich der Grund für meinen Lachflash:
Ich hatte Karamell-Plätzchen OHNE Karamell gebacken!
 
Liebe Jenny, ich hoffe, du kannst mir (der deutschen Kartoffel) verzeihen, dass ich deine Lieblingskekse auf diese Art und Weise entehre - falls es dich tröstet: sie sind unglaublich lecker und werden die Weihnachtstage wahrscheinlich nicht erleben! Trotzdem werde ich sie beim nächsten Mal mit Karamellcreme bestreichen - versprochen ♥

Alfajores - Doppelkekse aus Uruguay

Schoko-Kokos-Plätzchen

1. Dezember 2019

Pünktlich zum ersten Advent gibt es heute ein neues Plätzchen-Rezept in der Soulfood-Küche. Beim Schreiben habe ich festgestellt, dass ich 2019 viele Rezepte mit Kokosflocken oder -Milch zubereitet habe. Besonders gut haben euch (und auch mir) die Brownie-Waffeln mit Kokosswirl gefallen. Die gleiche Paarung präsentiere ich heute als herrlich mürbe Plätzchen in zwei Versionen. Einmal wird die Kokosmasse mit Teig umschlossen und bleibt bis zum Anbeißen ein süßes Geheimnis, in der zweiten Version wird die Kokosmasse wie eine Baiserhaube mitgebacken. Zu welchem Plätzchen würdet ihr als erstes greifen?
Euch allen einen gemütlichen Start in die Vorweihnachtszeit - eure Janke

Schokoladen-Cookies mit Kokosfüllung

Schoko-Haferflocken-Cookies

16. November 2018

Ihr Lieben, nun geht es tatsächlich schon mit großen Schritten auf Weihnachten zu. War gestern nicht noch Sommer? So langsam wird es Zeit für mich, meine Backschürze hervor zu holen und die Keksausstecher abzustauben. Aber keine Panik, wir fangen (wie jedes Jahr) gaaaanz gemütlich an und backen zur Einstimmung erstmal Cookies.
Die sind nicht nur unwahrscheinlich lecker, sondern schmecken generell auch in den restlichen 11 nicht-weihnachtlichen Monaten des Jahres. Wenn sie denn so lange "halten" würden. Einmal gebacken und in die Keksdose gelegt, bekommen diese Schoko-Cookies nämlich rasch Beine.
Sie sind einfach zu lecker! Am besten parkt ihr sie weit oben im oder auf dem Schrank, damit die Beschaffung der schokoladigen Leckerchen mit einer kleinen Sporteinheit verbunden ist. Und dann müsst ihr jeden Krümel genießen! Am besten übt ihr das jetzt gleich und schließt die Augen, während ich.. *Keksdose unter dem Arm..
*kauend.. *rennend.. weg bin!

Cookies mit Zartbitterschokolade und Haferflocken

Lustige Osterplätzchen

2. April 2017

Ihr Lieben, da ist er schon: Tag 7 unserer Osterbrunch-Themenwoche und ich werde wehmütig. Schnief. Die vergangenen zwei Wochen waren ganz schön turbulent und so mancher Beitrag ist erst kurz vor seiner Veröffentlichung morgens um 8:00 Uhr mit abstehenden Haaren und Kaffee in der Hand vollendet worden. Es war einfach eine große Freude dabei zu sein und ein riesengroßes Dankeschön geht an Irina, Janina, Jasmin, Jeanette, Nadine, Sarah und Steph für die tolle Zeit, eine absolut unkomplizierte Organisation und die vielen köstlichen Inspirationen. 
Heute beschließen wir also unsere Aktion und haben uns dafür auf das Motto "Geschenke aus der Küche" geeinigt. Kleine Aufmerksamkeiten für die Gäste an Ostern, für die Familie oder Freunde. Entweder zum gleich Naschen oder mit nach Hause nehmen.

Da mein Kuchen gestern herzhaft war, gibt es heute einen süßen Abschluss in der Soulfood-Küche. Selten habe ich so viel gelacht beim Backen und ich hoffe, meine kleine Keksherde bringt euch ebenfalls zum Schmunzeln :)
Die lustigen Äuglein waren nicht geplant und die Plätzchen sehen auch ohne ganz entzückend aus.
Als ich meinen Eltern zwei Schafe zum Probieren gab, fiel meinem Paps ein, dass meine Mam kurz zuvor Zuckeraugen gekauft hatte. Keine zwei Minuten später war die Packung gefunden und wir haben uns die Bäuche gehalten vor lachen.

Geschenk aus der Küche - Osterplätzchen

Es sind genau diese Momente, die ich in der Küche so sehr liebe. Wenn spontan etwas entsteht, das mich zum Lächeln, Genießen, Schwärmen oder wie in diesem Fall zum lauten Lachen veranlasst. Wenn ich es gar nicht abwarten kann, das Ergebnis mit euch zu teilen. 
Wir alle freuen uns sehr, wenn ihr die Osterbrunch-Woche genauso toll fandet, wie wir Spaß damit hatten und vielleicht habt ihr Ideen für euch entdeckt, die ihr demnächst ausprobiert.

Engelsaugen zum ersten Advent

27. November 2016

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wundervollen 1. Advent. Die Zeit vergeht so schnell, oder?! Dies ist bereits das dritte Mal, dass ich hier auf dem Blog in die Plätzchen-Saison starte.
2014 gab es zur Saisoneröffnung Kirchenfenster-Plätzchen, 2015 habe ich kleine Stollensterne gebacken und 2016 beginne ich mit Engelsaugen.
Die schokoladige Version war so eigentlich gar nicht geplant und entstand aus dem dunklen Teig meiner Pop Tartes Aktion. Nachdem wir die herzhaften Teigtaschen aufgefuttert hatten, wollte ich noch süße Tartes mit Nougatcreme und Marmelade backen. Der Teig war allerdings etwas weich geworden und ließ sich nicht gut ausrollen. Nach einem Versuchs-Teilchen und viel zu vollen Bäuchen, wanderte er direkt zurück in den Kühlschrank und wartete einen Tag auf seine Bestimmung: schokoladige Engelsaugen ♥


[Werbung] Cranberry-Haferkekse und eine Weihnachtsverlosung

20. Dezember 2015

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, wir befinden uns im Frühling und Ostern steht vor der Tür. Gestern hat unser Thermometer 15°+ angezeigt.
Tatsächlich feiern wir heute jedoch den 4. Advent und in der nächsten Woche ist Weihnachten - verrückt. Meine anfängliche Euphorie vom 1. Advent ist irgendwie verpufft. Woher kommt das? Warum brauchen so viele von uns kalte Temperaturen oder sogar Schnee, damit die richtige Stimmung aufkommt?
Und wie würde es mir gehen, lebte ich auf der Südhalbkugel? Weihnachten am Strand? Cocktails schlürfen anstelle von Glühwein? Das wäre seltsam für mich und ist für so viele Menschen ganz normal. Dem Kamel aus unserer Weihnachtskrippe würde es wohl gefallen. Sonne, Sand, Wärme...
Und was, wenn wir die Außentemperatur einfach mal beiseite lassen? 
Anfang Dezember war es auch nicht das Wetter, das mich schlagartig in Weihnachtsstimmung gebracht hat, sondern ein schöner Abend mit lieben Menschen. Ein Lagerfeuer, gute Gespräche, gemeinsame Zeit. Ich weiß noch, dass ich mir dachte: 'Das machen wir jetzt hoffentlich jedes Jahr genau so!'.
Für mich ist die gemeinsame Zeit und das Zurückblicken auf das vergangene Jahr, die Essenz von Weihnachten. Überlegen, wem man eine kleine Freude machen kann, wem man dankt, wen man vermisst. Weihnachten ist für mich die Zeit, sich auf das Wesentliche zu besinnen. 
Und da dieser Blog eine ganz große Rolle in meinem Jahr 2015 eingenommen hat, möchte ich mich mit einer kleinen Weihnachtsverlosung bei euch, meinen Lesern, bedanken. Ich habe ein Geschenk ausgewählt, das bestimmt Frauen UND Männern gefällt und bin schon ganz gespannt, wen ich damit überraschen darf. Etwas zu verschenken macht mir persönlich ja fast noch mehr Freude, als beschenkt zu werden.

Zuerst jedoch, gibt es noch das wirklich allerletzte Plätzchenrezept in diesem Jahr. Also "allerletzte" im Sinne von "danach ist Schluss" nicht "die Nachzubacken könnt ihr euch wirklich sparen!" :-)

Omnomnom Cranberry-Haferkekse 
(nach einem Rezept aus "Mein Plätzchenbuch" von Shaun das Schaf)


Fruchtige Cookies mit Erdbeeren

13. Juni 2015

Wenn ich ein Rezept im Kopf habe, muss es ausprobiert werden. Egal ob sieben Sonnen am Himmeln stehen und es durch den Backofen noch heißer im Soulfood-Heim wird. So ist das und genau so liebe ich das Bloggen ♥ Mit meinem heutigen Rezept habe ich sicherlich nicht das Rad neu erfunden, aber wenn es ums Backen geht, halte ich mich ansonsten gerne an altbewährte Rezepturen und ändere nur Kleinigkeiten.
Gestern wollte ich unbedingt einmal experimentieren und das Ergebnis war super lecker. Ich hatte eine Vision von Cookies mit Erdbeeren und Haferflocken, Pistazien und Schoki. Also wurde die Rührschüssel aus dem Schrank geholt, die Hitze wurde weggelächelt und mein Projekt "Erdbeer-Cookies" ging los.

Erdbeer-Pistazien-Cookies Jankes*Soulfood

Konfetti-Cookies

21. Juni 2014

Vor zwei Wochen hat die liebe Petra bei meiner Aktion "4 Cookies für 1x Teilen" ihre persönlichen Lieblingscookies gewonnen.
Sie konnte sich nicht so recht zwischen hellen Cookies mit Smarties und Schokoladencookies entscheiden, da hab ich ihr einfach alles in einen Keks gepackt :) Herausgekommen sind Konfetti-Cookies mit Schokoglasur und sie kamen laut Petra genau am richtigen Tag. Sag ich doch: Seelenfutter ♥


Zutaten für 10 große Cookies:
  • 120g Butter/Margarine
  • 100g Zucker
  • 75g brauner Rohrzucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1Ei
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 200g Mehl (Typ 405)
  • Smarties
  • Schokoladenglasur

Butter, Zucker und Vanille mit einem Handmixer cremig rühren, das Ei dazu geben und zuletzt Mehl und Backpulver unterrühren. So entsteht ein dicker Rührteig unter den so viele Smarties kommen, wie ihr mögt. Meine Smarties habe ich grob gehackt.

Heizt den Ofen auf 175° (Umluft) vor und belegt zwei Bleche mit Backpapier.

Die Teigmasse reicht für ca. 10 große Cookies. Dafür einfach je 5 Kugeln mit genügend Abstand auf ein Blech setzen und leicht flach drücken. Den Rest erledigt der Ofen in 10-12 Minuten Backzeit ;-)

Anschließend 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen und dann auf einen Rost setzten. Nach Herzenslust mit Schokoglasur bestreichen und verzieren. 
Yummie ♥


So richtig sündigen muss auch mal sein

3. Juni 2014

Bevor ihr das folgende Rezept lest, muss ich euch vorwarnen:
Es wird gemunkelt, dass schon mancher durch den puren Anblick der Fotos und Zutaten Hüftgold angelegt hat!!!
Wenn ihr keine Angst vor Kalorien und einer himmlischen Sünde in Form von Schokolade und Frischkäse habt, könnt ihr allerdings bedenkenlos weiterlesen.
Nicht kleckern - klotzen ist heute die Devise :)

jankes*soulfood
(nach einem Rezept von LECKER)

Zutaten:
  • 25g + 200g weiche Butter
  • 100g Frischkäse (Doppelrahm - klar)
  • 25 + 250g Zucker (unraffiniert)
  • 25 + 200g Mehl
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50g Kakao (ja 50!)
  • 1 Ei  (nicht kalt)

Zuerst werden 25g Butter geschmolzen und zum Abkühlen auf die Seite gestellt.
Gebt den Frischkäse in eine Schüssel und verrührt ihn mit 25g Zucker, dann mit 25g Mehl und zuletzt mit der flüssigen Butter.
Die Creme kommt dann abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank.
 
In dieser Zeit könnt ihr den Cookie-Teig machen.
Mischt in einer Schüssel das Mehl mit Backpulver und Kakao. Die Schokolade wird fein gehackt.

Die weiche Butter und der Zucker werden dann mit einem Handmixer oder der Küchenmaschine gut verrührt, bevor die Mehl-Kakao-Mischung und das Ei dazu kommen. Schaut mal, ob es eure Mixstäbe mitmachen, eventuell müsst ihr die Knethaken nehmen, denn der Teig wird recht fest. 
Zuletzt noch die gehackte Schoki unterrühren und den Teig 5-10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Nun braucht ihr nur noch ein Blech mit Backpapier und bestenfalls einen Eiskugelformer/-löffel. Wenn ihr den nicht habt, tut es auch ein normaler Löffel, achtet nur darauf, dass ihr ungefähr gleich große Bällchen vom Teig abstecht.

Diese werden dann mit reichlich Abstand auf dem Backpapier flachgedrückt, mit 1TL Frischkäsemasse bestrichen und mit einem weiteren Teigfladen bedeckt. 

Verstreicht die Ränder miteinander und schließt Risse, damit die Creme beim Backen nicht heraus laufen kann.

Wenn ihr mögt, dekoriert die Cookies noch nach Herzenslust mit Zuckerstreuseln und dann ab in den vorgeheizten Ofen und 12 Minuten bei 175°C (Umluft) backen.

Anschließend 5 Minuten auf dem Blech ruhen lassen und dann vorsichtig zum Auskühlen auf einen Rost oder ein Gitter setzen.


jankes * soulfood

*****************************************************************

Gewinne 4 selbstgebackene Cookies deiner Wahl
indem du mir bis 08.06.14 / 20:00 einen Kommentar hinterlässt und verrätst, welche Cookies du am liebsten magst.
(Bitte beachten: verschickt werden die Gewinner-Cookies nur innerhalb Deutschlands!)

Euch allen viel Glück ♥ Janke

*****************************************************************

 
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS