Crepe Rolls mit Grünkohl

28. Januar 2021

Auf die Winter-Runde von "Saisonal schmeckt's besser" freue ich mich immer ganz besonders. Zum einen liegt das an meiner wirklich großen Vorliebe für sämtliche Kohlsorten, zum anderen finde ich es schön, aufzuzeigen, wie vielfältig Wintergemüse daher kommen kann. 
Mit unseren 20 Beiträgen beweisen wir dies erneut auf köstliche Art und Weise. 
Alle Links findet ihr (wie immer) weiter unten.
In der Soulfood-Küche gibt es heute ein Rezept, das ich vor einigen Monaten auf einer US-amerikanischen Food-Seite mit Spinat entdeckt habe [HIER].
Meine Version kommt passend zur Jahreszeit mit Grünkohl um die Ecke. Für den Teig verwende ich herzhaftes Dinkelmehl.

Pfannkuchen-Schnecken mit Grünkohl


Zutaten für 4 Crepe Rolls
 
Pfannkuchen:
  • 180g Dinkelmehl (Type 630 oder Vollkorn)
  • 1 gute Prise Salz
  • 30g flüssige Butter
  • 250ml Milch
  • 2 frische Eier (L)
 
Füllung:
  • 500g Grünkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150g Champignons (optional)
  • 1 Stich Butter
  • Salz, Pfeffer & Muskat
  • 2 EL Schmand (optional)
  • 80g Feta

außerdem:
  • 40g Bergkäse
  • 4 frische Eier
  • Öl zum Fetten der Form

Für die dünnen Pfannkuchen Milch, Eier, Butter und Salz in einer Schüssel miteinander aufschlagen, dann das Mehl mit einem Schneebesen unterrühren. 
In einer leicht gefetteten Pfanne 8 große Crepes ausbacken. Sie sollten nicht zu knusprig werden, da sie ansonsten beim Rollen aufreißen. Am besten direkt nach dem Backen stapeln, so bleiben die Crepes weich.

Grünkohl waschen und grob hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen, dann fein würfeln.
Champignons putzen und zerkleinern.
Pilze in die warme Crepe-Pfanne geben und leicht anbraten. Butter, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben, kurz anschwitzen, dann den Grünkohl ergänzen. Auf mittlerer Hitze dünsten, bis der Kohl deutlich an Volumen verliert. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und nach Belieben 1-2 EL Schmand unterheben. 
 
Je zwei Crepes nebeneinander legen und dabei ca. 1/5 überlappen lassen. Je 1/4 der Füllung mittig über die gesamte Länge darauf geben und mit etwas Feta belegen.
Crepes vorsichtig aufrollen, direkt zu einer Schnecke formen und in eine gefettete Auflaufform legen. Mittig eine leichte Mulde eindrücken, in diese kommen gleich die Eier. Bergkäse darüber reiben.
Ofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Eier auf den Schnecken verteilen und die Form direkt in den heißen Ofen stellen. Etwa 20 Minuten überbacken. Das Eiweiß sollte anschließend nicht mehr klar sein. 
Sollte es etwas länger benötigen, Form leicht mit Alufolie bedecken, damit Eigelb und Käse nicht zu "knusprig" werden.

Pfannkuchen-Schnecken mit Grünkohl

19 weitere, saisonale Winterrezepte findet ihr heute hier:

Kochen mit Diana | Ukrainischer Borschtsch 
Feed me up before you go-go | Rotkohl-Kartoffel-Suppe mit Birne & Pistazie 
Münchner Küche | Pasta mit Wirsing & Schinken 
Ye Olde Kitchen | Veganer Sellerieaufstrich 
Teekesselchen Genussblog | Maronensuppe (vegan) 
Küchenliebelei | Lauchcremesuppe 
 
Foodblogger Saisonkalender

Pfannkuchen-Schnecken mit Grünkohl

9 Kommentare:

  1. Das ist ja eine raffinierte Zubereitungsart füe Grünkohl. Kommt auf die nach unten offene Nachkochliste

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht ja toll aus, liebe Janke. Trifft genau meinen Geschmack. Lieben Gruß, Ina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Janke,

    Du hast mal wieder gezaubert! So hübsch verpackt kommt der Grünkohl bei uns jetzt noch öfter auf den Tisch ;-)



    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Janke,
    dein Rezept ist gerade bei mir auf die Wochenplanliste für nächste Woche gewandert! Mega - voll mein Ding und dazu noch so hübsch!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Was ist das denn tolles? Das sieht ja sehr interessant aus. Kenne ich so gar nicht :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine sehr schöne Idee für Gemüse aller Art! Gefällt mir super und werde ich mir merken.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine schöne Idee. Die Idee mit dem Ei ist großartig.

    Schöne Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
  8. Köstlich und so eine geniale Idee.

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Janke, das sieht ja mega aus. Das Rezept wird gespeichert und hoffentlich bald ausprobiert.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Über Feedback zu meinen Beiträgen und Rezepten oder einen Gruß freue ich mich immer sehr. Seid so nett und kommentiert mit eurem Namen. Fragen versuche ich zeitnah zu beantworten. Eure Janke

Bitte beachtet: Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden nicht freigeschaltet!
Diese Seite nutzt die freiwillig eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern beim Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS